× Schließen

Krämer Höfe, Dortmund: Nordseite

2004-2019

Die 1863 von August Krämer gegründete und noch heute von der Familie geführte Kornbrennerei wurde vom zwischenzeitlichen Standort an der Dortmunder Peripherie zurück zum Stammsitz am Schwanenwall verlegt.

In zwei Bauabschnitten wurden 2004 zunächst die Verkaufsräume mitsamt Schokolaterie im Erdgeschoss eingerichtet. Vier Jahre später wurden im Untergeschoss Räume für Kornproduktion, Destillerie, Abfüllung und Etikettierung hergestellt. Die Aufgabe bestand insbesondere auch darin, die spezielle Atmosphäre einer Manufaktur durch gestalterische Eingriffe zu befördern. Entworfen wurden auch die Einrichtung und die Beleuchtung. Metallbaudetails von Fenstern und Geländern, die die Krämer-Höfe prägen, wurden hier erprobt.

Von 2015-2018 wurde das ehemalige Cognac-Lager, das zwischenzeitlich eine Berufsschule aufgenommen hatte, modernisiert und mit einem neuen Eingang durch die Krämer Höfe versehen. Von der Vorderseite aus an der Geschwister-Scholl-Straße sind die Büros nun barrierefrei erreichbar.

Ab 2018 folgt Umbau und Erweiterung des „Stammhauses“ in der Vertikalen in Gestalt eines Wohnlofts mit großer Dachterrasse.